Ursachenforschung

Hallo zusammen,

ich wünsch euch einen schönen ersten Juni. Ich dachte ich melde mich mal kurz, bevor ich raus in die Sonne gehe.

Tja, was war los in letzter Zeit. Ich war schon wieder krank. Ja, ihr hört richtig schon wieder. Im letzten halben Jahr war das jetzt die fünfte Nebenhöhlenentzündung, die ich mir eingefangen hab und daher hab ich den Arzt gewechselt. Homöopathische Behandlungsmethode gut und schön, aber wer in einem halben Jahr fünf Nebenhöhlenentzündungen hat, bei dem muss eine andere Behandlungsmethode her.

Ich also ab zu Arzt und ihm alles erzählt und er hat sich tatsächlich eine dreiviertel Stunde für mich Zeit genommen obwohl ich an dem Tag nicht mal einen Termin hatte. Nachdem wir über das Problem gesprochen hatten, hatte er auch einen Verdacht, was die Ursache für meine Krankheit ist und so hab ich nicht nur ein Antibiotikum verschrieben bekommen, sonder hab auch noch ewas Blut in der Praxis gelassen und drei Tage später hatte sich der Verdacht des Arztes bestätigt. Vitamin D Mangel und zwar nicht nur ein bisschen, mein Wert ist am untersten Ende der Skala und einfach nur katastrophal.

Ich bekomm jetzt fast ein ganzes Jahr lang Dekristol 20.000 IE und ich hab die Anweisung täglich ein Sonnenbad zu nehmen. Für ca. 10-15 Minuten sollen mindestens 40 % meine s Körpers der Sonne ausgesetzt werden. Wenn möglich um die Mittagszeit rum und für diese kurze Zeit ohne Sonnencreme, da diese die Aufnahme der UVB Strahlung verhindert, die für die Bildung von Vitamin D notwendig ist.

Für mich war es am Anfang völlig unverständlich, wie mein Wert so weit nach unten gefallen sein konnte, da ich in den letzten zwei Jahren extrem viel an der Sonne draußen war, allerdings halt immer mit Sonnencreme und daher hat das halt nicht wirklich was gebracht. Dazu noch die Umstellung der Ernährung auf vegetarisch und schwups, war der Wert unten. Trotzdem werde ich mich auch weiterhin vegetarisch ernähren, muss halt das drum herum optimiert werden.

Tja, die erste Kapsel hab ich vor ein paar Tagen genommen (die nimmt man wöchentlich) und das war, als hätte ich ein ganzes Bündel Sonnenstrahlen verschluckt. Ich fühl mich motivierter, bin nicht mehr so schlapp und hab viel mehr Elan.

Ich bin gespannt, wie die Werte bei der ersten Kontrolluntersuchung aussehen und bis dahin nehm ich jetzt dann erst mal ein schönes Sonnenbad.

lg
Maria

Advertisements

3 Kommentare zu “Ursachenforschung

  1. ch3sir3 sagt:

    Wie sich Sonne auf die Motivation auswirken kann 😉 Zum Glück hat man die Ursache herausgefunden. Hoffe es bessert sich jetzt.

  2. noemi sagt:

    Hallo ihr lieben über diese seite hab ich leicht abnehmen können und ein über 300 starkes Rezepbuch gratis bekommen schauts euch an http://74244.seu1.cleverreach.com/f/74244-143159/heisst die Seite und könnt euch dort auch anmelden das tolle es ist kostenlos

  3. Dennis sagt:

    ich habe was was beim abnehmen helfen kann und aber meiner meinung nach auch motiviert. Guckt es euch einfach mal an

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s