Der Widerstand hat ein Ende

Guten Morgen,

heute bin ich freiwillig Wochenendfrühaufsteher, damit ich nachher, quasi zum Siedepunkt, auch schön Siesta halten kann. Gestern Abend bestand mein Abendessen aus einem Viertel Ananas und 100 gr Hägen Dasz Vanille Brownie Eis. Es war sehr sehr lecker und dann war ich voll, denn wegen der Hitze geht grad nur ganz wenig Festes in mich rein. Dafür um so mehr flüssiges.

Nach der Essenswahl und vor allem, weil sich in meinem Speiseplan jetzt wieder mehr Kohlenhydrate finden, dachte ich die Waage würde was im mittleren 74er Bereich anzeigen. Denkste, das Ding hat anscheinend beschlossen, seinen Widerstand gegen die 73 aufzugeben und hat mir heute morgen stolz eine 73,8 präsentiert. Ich hatte ja nicht gedacht, dass das noch passiert.

lg
Maria

Kalte Joghurt-Gurken-Suppe

Hallo zusammen,

das neue Kochbuch ist so inspirierend, dass ich mich heute an eine kalte Joghurt-Gurken-Suppe getraut habe. Ich muss sagen, der Aufwand war minimal, in 5 Minuten war die Suppe fertig. Was wirklich kein Wunder war, da alle Zutaten einfach in den Mixer kamen und einmal kräftig verrührt wurden.

Heraus kam eine sehr leckere Suppe, die ich gerade genieße.

Gurkensuppe

lg
Maria

Mein neues Kochbuch

Hallo ihr Lieben,

ich hab ja gestern schon davon geschrieben, dass ich zur Zeit kein Fleisch esse und als ich dann gestern in der Stadt unterwegs war, hatte ich das Bedürfnis mir ein vegetarisches Kochbuch zu holen.  Es wurde „Vegetarisch! – Das goldene von GU“. Lustigerweise hab ich mit dem schon mal vor drei Wochen geliebäugelt, da hab ich aber noch Fleisch gegessen.

Kochbuch

So sieht es aus, das gute Stück.

Und weil ein Kochbuch nur was bringt, wenn man auch daraus kocht, hab ich heute gleich was gemacht. Gut, ich war eingeschränkt, weil ich nichts bestimmtes eingekauft habe und so musste ich etwas improvisieren, aber das Ergebnis war sehr lecker. Es gab ein Camembert-Sandwich, bei dem ich für die Creme den Ricotta durch Kräuterfrischkäse ersetzt hab.

Sandwich

Das war wirklich sehr sehr gut, besonders wegen der leckeren Creme. Ich würd jetzt gerne noch ein Rezept für eine Gurkensuppe ausprobieren, aber ich hab keine Creme-Fraiche hier. Von daher wird es wohl gleich Tomate-Mozzarella geben.

lg
Maria

Wochenrückblick

Guten Morgen zusammen,

die Woche verging wie im Flug und dabei hat sich durchaus was getan in dieser Woche.

Sportmäßig war die Woche eher eine Flaute, da ich nicht ein Mal laufen war. Ich hab mich aber die letzten Tage auch immer so fiebrig gefühlt, darum bin ich nicht losgezogen. Trotzdem bin ich einiger meiner Wege, die ich sonst fahre, einfach zu Fuß gegangen.

Essenstechnisch war die Woche ganz neu. Ich hab nämlich am Sonntag Hähnchenbrustfilet gegessen und als ich da so reingebissen hab, dacht ich mir, boah ist das eklig. Seit dem gab es jetzt nur noch vegetarisches Essen. Mir wird allein vom Fleischgeruch schon übel. Die Umstellung führte dann auch dazu, dass ich zum ersten Mal ein vegetarisches indisches Essen bestellt habe am Donnerstag und ich hätt mich da reinlegen können, so gut war das.  Ich weiß nicht wie lange die Umstellung anhält, aber so lange ich mich vor Fleisch ekle, wird es hier nur vegetarisches Essen geben.

Dann zum gestrigen Wiegetag. Ja, die Waage war gnädig, trotz Kichererbsen am Donnerstagabend. Es sind wieder 200 gr weg und ich bin wieder auf 74 kg. Ich muss gestehen, dass ich die Waage zuerst verflucht hab. Ich hätte so gerne eine 73,9 gesehen, aber nein 74,0 stand da.

Mein Ärger verflog dann, als ich nachgeschaut hab seit wie vielen Wiegetagen ich eine 74,x melde und das ist ja erst der vierte. Ich hab die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass sich die Waage bekehren lässt und ihre Angst vor der 73,x überwindet. Ich arbeite in täglichen Einzelsitzungen schwer daran. 😉

So, das war es erst mal von mir.

lg
Maria

Ich liebe Statistiken und Diagramme

Hallo zusammen,

zuerst mal zum Sport am Sonntag. Ich bin 3,65 km in 29:47 min gelaufen. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie schwer meine Beine waren. Das war echt eine Quälerei. Da hab ich die 19 km skaten vom Samstag so richtig gemerkt. Aber immerhin war ich laufen. Ist besser als nichts zu tun und beim nächsten Mal wird es schon wieder besser gehen.

Sodale, wie oben schon geschrieben liebe ich Statistiken und Diagramme. Als ich meinen Abnehmverlauf geplant hab, bin ich von ganz optimistischen 500 gr Abnahme pro Woche ausgegangen. Tatsächlich hat sich ziemlich schnell herausgestellt, dass ich durchschnittlich ca. 200 gr pro Woche abnehme.

Tja, ich hab mal verglichen was ich seit Jahresanfang abgenommen hab. Das waren 3,6 kg und da ich dieses Jahr unbedingt eine 6 vorne auf der Waage sehen will, hab ich mal einen Verlauf mit meiner durchschnittlichen Abnahme erstellt und das sieht dann so aus:

Prognose

Wenn die Abnahme so bleibt, dann würden dieses Jahr noch 5 kg verschwinden und ich würde im Dezember endliche meine 6 vorne sehen. Auf der einen Seite freut mich das, auf der anderen würde ich trotzdem gerne schneller abnehmen. Ich fühl mich gerade, als würden Engelchen und Teufelchen auf meinen Schultern sitzen und mir gegenteilige Sachen einflüstern. Ich versuch auf das Engelchen zu hören, dass mir gerade zuflüstert, dass weitere 5 kg in diesem Jahr spitze wären und dass ich das nächste Jahr dann fast mit einem Gewicht im Normalbereich beginnen würde. Danke liebes Engelchen!

So das war es für heute macht es gut
Maria

Workout Samstag 13.07.2013

Guten Morgen,

ich war dann gestern doch nicht joggen, sondern beim Inline skaten. Insgesamt waren es 19 km in 2 Stunden. Laut meiner neuen App hab ich da angeblich 975 Kalorien verbrannt. Kommt mir etwas hoch vor.

Tja, heute nacht hab ich jetzt die ganze Zeit von der Schokoladentorte vom gelben M geträumt und jetzt heißt es stark bleiben und keine holen, denn um die wieder auszugleichen, dürft ich wahrschienlich Mittag- und Abendessen ausfallen lassen und gleich noch mal 19 km skaten.

lg

Maria

Wiegetag

Guten Morgen,

ich kam gestern leider nicht mehr dazu die Werte vom Wiegen und Messen zu posten, aber das wird jetzt schleunigst nachgeholt.

Die Waage war gnädig gestimmt und hat doch tatsächlich eine Abnahme angezeigt. Es waren zwar nur 100 gr, aber besser als die erwartete Zunahme war es alle mal.

Hier die Werte:

Gewicht 74,2 kg

Bauch: 96 cm
Taille: 75,5 cm
Hüfte: 97 cm
Oberschenkel: 60 cm

Also ich muss sagen, dass das joggen bei mir Wunder wirkt.  Oder zumindest fühlt es sich so an, aber jetzt ziehen endlich auch meine Maße richtig mit und ich verliere auch cm und nicht nur kg und der Blick in den Spiegel wird immer besser.

Gestern Abend stand ich da und dachte mir, ja ich mag es wie mein Bauch sich verändert hat. An den Seiten ist die Abnahme jetzt deutlich erkennbar, da mein Bäuchleich lieber nach vorne raus wächst. Und da hab ich mich mal wieder so richtig wohl gefühlt in meinem Körper. Was für mich fast noch ein größerer Fortschritt ist, als die Abnahme, denn so richtig wohl gefühlt hab ich mich noch nie. Auch nicht als Jugendliche, als ich tatsächlich einen flachen Bauch hatte. Der war nur nicht durchtrainiert und trotzdem hab ich mich da schon dick gefühlt. Das war aber die Zeit, als ich mit Freunden wirklich jeden Tag draußen war, wir waren viel mit dem Rad unterwegs, haben Federball gespielt oder an irgendeiner Hütte gebastelt. Eigentlich schade, dass man aufgrund so einer verzerrten Wahrnehmung in den Diätsumpf abrutscht und selber immer unglücklicher wird und zunimmt, obwohl man eigentlich einfach nur ganz normal war.

So, das war jetzt deprimierend genug. Schaut aus dem Fenster, setzt ein Lächeln auf und dann raus mit euch in die Sonne. Ich geh entweder laufen oder ich fahr ne Runde auf den Skates. Mal schauen wonach mir später so ist.

lg
Maria