Achtung: scharf

Gaahh Leute, mir brennt die Gosch. Ich musste mal wieder feststellen, wenn der Inder meines Vertrauens in der Speisekarte „sehr scharf“ stehen hat, dann meint er auch wirklich sehr scharf und nicht das sehr scharf, dass der Chinese meines Vertrauens da stehen hat. Da kann man nämlich noch mit Chili nachwürzen und es ist immer noch nicht scharf.

Tja, ich hab mir gestern Abend Chicken Vindaloo eingebildet. Wollte das halt auch mal probieren. Ergebnis: laufende Nase und ein weinendes Mädchen vor ihrem Teller

Ja, ihr habt richtig gelesen, es hat mir die Tränen rausgedrückt. Da blieb natürlich einiges übrig. Hab ich draus gelernt?

Nein 😉

Naja, ein bisschen. Ich habs heute beim Aufwärmen mit Kochsahne verfeinert, so lange bis mir jetzt nur noch die Gosch brennt, ich aber nicht mehr heulen muss. Jetzt ist es einfach nur noch scharf und nicht mehr Ach-du-meine-Güte-ich-sterbe-scharf.

Aber bei all den vergossenen Tränen und Flüchen, auf mich und die indische Küche, muss ich sagen, es schmeckt wirklich fantastisch und es riecht ganz wunderbar mit dem tollen Duftreis.

Als Nachtisch wird es übrigens wie gestern auch ein Glas Milch geben. 😉

lg
Maria

Advertisements

2 Kommentare zu “Achtung: scharf

  1. Trina sagt:

    Indisches Essen ist super, nicht wahr? Ich liebe es total.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s