Besuch zu Hause

Hallo zusammen,

es ist Sonntag Nachmittag und ich bin wieder in meinen eigenen vier Wänden.

Ich wohn nicht wirklich weit weg von meinen Eltern und es ist seit ich ausgezogen bin, erst das zweite Mal, dass ich zu Hause übernachtet habe. Ich mag meine Familie wirklich gerne, aber so 1 1/2 Tage zu Hause, wird mir einfach zu viel. Alles ist wie früher, man ist irgendwie wieder Kind und überall ist ständig jemand. Man wird beim Verlassen von Räumen gefragt wo man hingeht, es gibt pünktlich um zwölf Mittagessen und irgendwie ist es komisch, zu Hause zu sein und doch nicht zu Hause zu sein.

Mein Fazit:
Es war schön, mal wieder länger zu Hause zu sein, aber es ist gut, dass ich jetzt wieder bei mir zu Hause bin.

lg
Maria

Advertisements

Ein Kommentar zu “Besuch zu Hause

  1. Claudia sagt:

    Ja, so ging es mir auch immer. Im ersten Moment denkt man, toll, mal wieder zu Hause, und ich habe dann auch immer die Fürsorge meiner Eltern genießen können und das „sich um nichts kümmern müssen“, aber das eigene Leben, das man inzwischen hat, bleibt dafür doch ein Stück weit vor der Haustür zurück – und wird irgendwann vermisst.

    Fazit: Auch ich war immer gerne bei meinen Eltern – und anschließend genauso gerne wieder bei mir zu Hause.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s